Search
Generic filters
on

Schizophrenie

Schizophrene Störungen (F20) kennzeichnen sich insbesondere durch Störungen im Denken, der Wahrnehmung und der Stimmung. Zur Vergabe dieser Diagnose sollten die Symptome mindestens für einen Zeitraum von einem Monat andauern. Man unterscheidet bei den Symptomen zwischen Positiv- und Negativsymptomatik. Die Positivsymptomatik umfasst formale Denkstörungen, Ich-Störungen, Halluzinationen und Wahn. Formale Denkstörungen bezeichnen Störungen des Denkablaufs. Die Betroffenen wechseln beispielsweise schnell zwischen verschiedenen Themen, können nebensächliche Gesprächsinhalte nicht vom Wesentlichen unterscheiden oder formulieren für Außenstehende scheinbar unzusammenhängende Aussagen. Ich-Störungen beinhalten eine Störung der Abgrenzung zwischen dem Ich (Selbst) und der Umwelt. So haben die Betroffenen unter anderem das Gefühl, dass die eigenen Gedanken von außen eingegeben werden oder dass andere Personen ihre Gedanken lesen oder abhören können. Halluzinationen umfassen Störungen der Sinneswahrnehmungen (Hören, Sehen, Riechen, Schmecken, Fühlen) und können sich zum Beispiel durch das Hören von Stimmen äußern, die nur von der betroffenen Person selbst wahrgenommen werden. Im Gegensatz zu den Halluzinationen liegt beim Wahn ein realer Reiz vor, welcher jedoch fehlerhaft interpretiert wird. Diese subjektive Überzeugung kann durch Argumente oder Beweise von Außenstehenden nicht korrigiert oder widerlegt werden. Inhaltlich können Betroffene im Rahmen eines Wahns zum Beispiel den Eindruck haben, in der Zeitung versteckte Nachrichten an sie zu entdecken. Die Negativsymptomatik schizophrener Störungen geht mit Antriebslosigkeit und Affektverflachung, welche sich durch Gefühlsleere oder Gleichgültigkeit kennzeichnet, einher. Freudlosigkeit und sozialer Rückzug stellen ebenfalls Symptome dar. Außerdem können Sprache, Mimik und Gestik verarmen und Aufmerksamkeitsstörungen auftreten. Bei der Schizophrenie können verschiedene Subtypen unterschieden werden. Die paranoide Schizophrenie (F20.0) stellt die häufigste Form der Schizophrenie dar und charakterisiert sich insbesondere durch den Eindruck, verfolgt zu werden. Sie geht meist mit akustischen Halluzinationen und Störungen der Wahrnehmung einher. Weitere Typen sind beispielsweise die hebephrene Schizophrenie (F 20.1), welche sich überwiegend durch Veränderungen der Stimmung, des Denkens und des Antriebs kennzeichnet oder auch die katatone Schizophrenie (F 20.2), die sich durch Störungen des Bewegungs- und Ausdrucksverhaltens von Personen charakterisiert. Die Wahrscheinlichkeit, mindestens einmal im Leben an Schizophrenie zu erkranken, liegt bei 0,5 bis 1 Prozent, wobei Männer und Frauen gleich häufig betroffen sind. Zur Behandlung der Schizophrenie empfiehlt sich eine multimodale Therapie mit psychotherapeutischen, psychosozialen und pharmakologischen Elementen.

Professionellen Rat zu Schizophrenie
erhalten Sie u.A. in folgenden Psychotherapie-Praxen:

Praxis für Psychotherapie Dipl.-Psych. Christina Kengne-Meuschel, Frankfurt

Adresse: Riedbergplatz 1, 60438 Frankfurt, Deutschland
Telefon: 069-95116061
E-Mail Adresse: info@psychotherapie-ckmeuschel.de

Approbation: Approbation als Psychologische Psychotherapeutin
Fremdsprachen: Englisch | Französich | Spanisch
Altersgruppe: Erwachsene
Fachkunden: Verhaltenstherapie - Erwachsene | Verhaltenstherapie - Gruppe
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Asperger-Syndrom | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Diabetes Mellitus | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Dysthymia | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Flugangst | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Manische Episode | Messie-Syndrom | Mittelgradige depressive Episode | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosen | Psychosomatische Erkrankungen | Schädel-Hirnschädigungen | Schizophrenie | Schlafstörungen-Insomnie | Schmerzstörungen, chronisch | Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen | Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Ticstörungen | Tinnitus | Traumata | Wahnhafte Störungen | Zwangsstörungen

Praxis für Psychotherapie Jules Kilian Brauer, Frankfurt

Adresse: Elkenbachstraße 57-59, 60316 Frankfurt, Deutschland
Telefon: 01578-2451583
E-Mail Adresse: mail@psychotherapie-brauer.de
Web Adresse: www.psychotherapie-brauer.de

Approbation: Approbation als Psychologischer Psychotherapeut
Fremdsprache: Englisch
Altersgruppen: Erwachsene | Kinder und Jugendliche
Fachkunden: Verhaltenstherapie - Erwachsene | Verhaltenstherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anpassungsstörungen | Asperger-Syndrom | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Autismus | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Dysthymia | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Emotionale Störung des Kindesalters | Emotionale Störung mit Trennungsangst im Kindesalter | Entwicklungsstörungen | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Manische Episode | Messie-Syndrom | Missbrauch von Alkohol, Medikamenten, Drogen | Mittelgradige depressive Episode | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosen | Psychosomatische Erkrankungen | Schizophrenie | Schlafstörungen-Insomnie | Schmerzstörungen, chronisch | Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen | Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome | Sexuelle Funktionsstörungen | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Suchterkrankungen | Ticstörungen | Tinnitus | Transgender | Traumata | Wahnhafte Störungen | Zwangsstörungen

Praxis Dipl.-Psych. Jutta Böhm, Eltville

Adresse: Markt 17, 65346 Eltville, DeutschlandJ
Telefon: 06123-928900
Fax: 06123-928901
E-Mail Adresse: Jutta.boehm@web.de
Web Adresse: www.psychotherapie-rheingau-boehm.de

Approbation: Approbation als Psychologische Psychotherapeutin
Altersgruppen: Erwachsene | Kinder und Jugendliche
Fachkunden: Verhaltenstherapie - Erwachsene | Verhaltenstherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Diabetes Mellitus | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Dysthymia | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Emotionale Störung des Kindesalters | Emotionale Störung mit Trennungsangst im Kindesalter | Entwicklungsstörungen | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Manische Episode | Messie-Syndrom | Missbrauch von Alkohol, Medikamenten, Drogen | Mittelgradige depressive Episode | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosen | Psychosomatische Erkrankungen | Schizophrenie | Schmerzstörungen, chronisch | Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen | Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Suchterkrankungen | Traumata | Wahnhafte Störungen | Zwangsstörungen

Praxis Dipl.-Soz.Päd./Arb. Sven Baumbach, Kassel

Adresse: Goethestr. 31, 34119 Kassel, Deutschland
Telefon: 0561-70163924
E-Mail Adresse: info@sven-baumbach.de
Web Adresse: www.sven-baumbach.de

Approbation: Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
Altersgruppe: Kinder und Jugendliche
Fachkunden: Analytische Psychotherapie - Kinder- und Jugendliche | Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Asperger-Syndrom | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Autismus | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Diabetes Mellitus | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Emotionale Störung des Kindesalters | Emotionale Störung mit Trennungsangst im Kindesalter | Entwicklungsstörungen | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Flugangst | Fütterstörungen | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Lese-Rechtschreibstörung | Manische Episode | Messie-Syndrom | Missbrauch von Alkohol, Medikamenten, Drogen | Mittelgradige depressive Episode | Mutismus | Pädophilie | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosen | Psychosomatische Erkrankungen | Rechenstörungen / Dyskalkulie | Schizophrenie | Schmerzstörungen, chronisch | Sexuelle Funktionsstörungen | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Suchterkrankungen | Ticstörungen | Tinnitus | Transgender | Traumata | Wahnhafte Störungen | Zwangsstörungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

on