Psychotherapeutenkammer Hessen

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Psychotherapeutenkammer des Landes Hessen! "Wege in die Psychotherapie" - diese sind natürlich je nach Ausgangslage ganz unterschiedlich und ebenso verschieden sind die benötigten Informationen und Services. Es ist unser Anliegen, Ihnen zielgruppengerecht und auf unkomplizierte Weise die Aspekte zu liefern, die Sie benötigen. Das gilt ganz gleich, ob Sie nun Patient*in sind und die für Sie passende Therapie finden möchten oder als Politiker*in oder Journalist*in mit uns in den Austausch treten wollen. Für die rund 6.000 Mitglieder der Psychotherapeutenkammer des Landes Hessen haben wir einen eigenen Bereich mit spezifischen Services eingerichtet.

Psychotherapist working with woman in office, closeup

Patienten & Ratsuchende

In Deutschland leiden rund 30 Prozent der erwachsenen Bevölkerung innerhalb eines Jahres an einer psychischen Erkrankung. Bei Kindern und Jugendlichen sind fünf Prozent behandlungsbedürftig, etwa zwanzig Prozent klagen über psychosomatische Beschwerden. Für keinen der Betroffenen ist das eine einfache Situation und der Pfad zurück zur Normalität kann beschwerlich und lang sein. Die Psychotherapeutenkammer des Landes Hessen bietet Unterstützung an – vor allem als Wegweiser, der eine erste Orientierung gibt: Welche Erkrankungen gibt es überhaupt, welche Wege führen in die Psychotherapie, welche Therapieform ist möglicherweise passend – und vor allem: Wie finde ich den richtigen Therapeuten, die richtige Therapeutin? Rund 6.000 qualifizierte Expertinnen und Experten sind in der Kammer organisiert – mehr als 1.000 von ihnen sind auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen spezialisiert. Das zeigt, dass niemand mit seinen Problemen allein sein muss, es gibt zahlreiche Hilfsangebote.

Politician answering media questions

Politik & Medien

Das Gesundheitswesen ist eines der wichtigsten und spannendsten Themenfelder unserer Zeit. Es ist dynamisch und permanenten Veränderungen unterworfen. Es ist auch ein Gebiet, auf dem sehr unterschiedliche Akteure miteinander kommunizieren und arbeiten, um für die Gesellschaft die besten Lösungen zu finden. Die Vielfalt an Strömungen und Ansichten machen das Konstrukt mitunter komplex und stellt uns vor große Herausforderungen. Die Psychotherapeutenkammer Hessen setzt eindeutige Schwerpunkte und lenkt das Interesse einerseits auf die Anliegen psychisch Kranker und arbeitet auf eine Enttabuisierung psychischer Erkrankungen hin. Und sie vertritt mit einer klaren Position die Anliegen von rund 6.000 Psychotherapeut*innen in Hessen. Dafür beteiligt sie sich aktiv an aktuellen Gesundheitsdebatten und steht im engen Austausch mit der Landespolitik. In steter Zusammenarbeit mit Journalist*innen bundesweit sorgt sie für eine kontinuierliche Berichterstattung zu wichtigen Themen der Branche.

team erarbeitet ideen und klebt zettel an ein fenster

Mitglieder

Die Psychotherapeutenkammer des Landes Hessen regelt die Berufsausübung der Mitglieder, überwacht die Einhaltung der Berufspflichten und kümmert sich um die aktuelle Situation und die Zukunftsaussichten der Psychotherapeut*innen in Hessen. Sie tritt für die Wahrung des Ansehens des Berufsstandes insgesamt ein: Gemeinsam mit der Bundespsychotherapeutenkammer und den anderen Länderkammern leistet sie Lobbyarbeit zur Verbesserung der Versorgung und der Arbeitsbedingungen der niedergelassen Tätigen. Und sie setzt sich mit allen berufs- und gesundheitspolitischen Fragestellungen auseinander, die die angestellten Mitglieder betreffen. Damit die Kammer diese Aufgaben erfüllen und ihre Mitglieder zeitnah über Entscheidungen und Entwicklungen informieren kann, ist sie auf aktuelle Daten angewiesen. In unserem neuen Service-Portal können sich unsere Mitglieder präsentieren und wichtige Änderungen mitteilen. Sie finden hier außerdem wichtige Informationen, Formulare zum Download und Ansprechpartner.

Über die Kammer

Die Psychotherapeutenkammer Hessen wurde 2001 gegründet und ist die berufsständische Vertretung von rund 6.000 Psychologischen Psychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen, die in Hessen arbeiten. Die Kammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts in Selbstverwaltung. Das bedeutet, dass Sie Aufgaben übernimmt, die in Gesetzen definiert sind und die sonst der Gesetzgeber selbst umsetzen müsste. Weil aber die Regelungen, die alle akademischen Heilberufe betreffen, sehr speziell sind und fachkundige Kompetenz erfordern, hat der Gesetzgeber seine Aufgaben auf Heilberufekammernübertragen. Zugleich wurde festgelegt, dass die Angehörigen des jeweiligen Heilberufs selbst im gesetzlichen Rahmen die für sie wichtigen Bestimmungen erarbeiten und beschließen sollen. Da das Gesundheitswesen nach dem Grundgesetz zu den Aufgaben der Länder gehört, ist primär Landesrecht umzusetzen – also vor allem das Hessische Heilberufegesetz.