Medizinklimaindex: Stimmung hellt sich auf

21.10.2020 | Kategorien: |

Psychologische Psychotherapeuten sind die optimistischste Berufsgruppe.

Angesichts der Corona-Krise kommt das vielleicht doch etwas überraschend: Das zwischenzeitliche Stimmungstief unter Psychologischen Psychotherapeuten, niedergelassenen Ärzten und Zahnärzten hat sich in eine optimistischere Sichtweise gedreht. Das berichtet die Deutsche Ärztezeitung und beruft sich auf den aktuellen Medizinklimaindex (MKI). Dieser bildet die wirtschaftliche Lage und Erwartungshaltung der Niedergelassenen ab.

Der MKI liegt demnach sogar erstmals seit drei Jahren wieder knapp im positiven Bereich (+1.6). Vor allem die Haltung der Ärzte habe sich auf die Verbesserung des Gesamtergebnisses ausgewirkt: „Im Mai rechneten noch 65,4 Prozent damit, dass sich ihre wirtschaftliche Lage verschlechtern würde. Dieser An­teil ist auf 28,7 Prozent zurückgegangen“, sagt Konrad Obermann, Forschungs­leiter der Stiftung Gesundheit, gegenüber dem Ärzteblatt. Die Stiftung Gesundheit erhebt den MKI seit 2006. Den deutlichsten Anstieg verzeichnen indes die Zahnärzte, deren Index um 36,7 Punkte auf einen Wert von +4,6 kletterte.

Die optimistischste Berufsgruppe der Genannten ist aber die der Psychologischen Psychotherapeuten. Zwar ist der Stimmungsaufschwung gegeneüber dem Mai dieses Jahres am geringsten, ihr Fachgruppenindex war allerdings auch nur geringfügig zurückgegangen und liegt bei +21,5.