Search
Generic filters

11. Hessischer Psychotherapeutentag – Gruppenpsychotherapie – praktisch

30.04.2021 | Kategorie:

Der diesjährige Hessische Psychotherapeutentag steht ganz unter dem Motto „Gruppenpsychotherapie“. Sie gilt als eine wirksame psychotherapeutische Intervention bei vielen psychischen Störungen. Die hohe Effektivität wurde in vielen Studien mit starker Evidenz nachgewiesen.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der 11. Hessische Psychotherapeutentag trifft in diesem Jahr auf ein ganz besonderes Datum: Die Psychotherapeutenkammer Hessen wird 20 Jahre alt! Ein Grund auf die Anfänge zurück zu blicken, an alle engagierten Kolleginnen und Kollegen zu denken, die die Kammer aufgebaut und vertreten haben und stolz zu sein auf alles, was in dieser Zeit erreicht wurde. Und eigentlich ein Grund, rauschend gemeinsam zu feiern und anzustoßen. Leider hat Corona dem einen Riegel vorgeschoben und zwingt uns, das angedachte Psychotherapeut*innen-Fest zu verschieben. Wir denken aber, dass sich auch 21. (oder 22.) Geburtstage der Psychotherapeutenkammer Hessen würdig feiern lassen.

Nicht ausfallen soll hingegen der 11. Psychotherapeutentag. Auch er muss unter den Corona-Bedingungen anders als gewohnt durchgeführt werden und lässt den schönen kollegialen Austausch vermissen. Aber er kann videobasiert stattfinden und wir wissen aufgrund unserer Erfahrungen aus dem letzten Jahr, dass dieses Format für die Vermittlung von Fortbildungsinhalten erfolgreich eingesetzt werden kann.

Der 11. Hessische Psychotherapeutentag steht ganz unter dem Motto „Gruppenpsychotherapie“.

Gruppenpsychotherapie gilt als eine wirksame psychotherapeutische Intervention bei vielen psychischen Störungen. Die hohe Effektivität wurde in vielen Studien mit starker Evidenz nachgewiesen. Trotzdem ist vor allem im ambulanten Bereich das Angebot von Gruppenpsychotherapie bisher relativ selten. In Hessen verfügen derzeit nur ca. ein Viertel der niedergelassenen Psychotherapeut*innen über eine Abrechnungsgenehmigung zur Durchführung von Gruppentherapie.
Die Gründe für die relativ geringe Anwendung von Gruppenpsychotherapie lagen in der Vergangenheit einerseits im erhöhten Organisationsaufwand und andererseits in dem aufwendigen Antrags- und Bewilligungsverfahrens, das als umständlich und arbeitsintensiv galt. Auch waren die Vergütungsbedingungen lange Zeit sehr unbefriedigend. Das hat sich mit der Einführung der Psychotherapierichtlinie zur Gruppentherapie deutlich verbessert. Das Antragsverfahren wurde erleichtert und eine flexible Veränderung des Settings in Einzel- oder Gruppenpsychotherapie oder auch Kombination von Gruppen- und Einzelpsychotherapie bei verschiedenen Behandler*innen ermöglicht. Und auch die Vergütung, insbesondere bei großen Gruppen, wurde verbessert. Damit ist es an der Zeit, sich intensiver mit dem Thema Gruppenpsychotherapie und ihrer praktischen Umsetzung zu beschäftigen.

Der diesjährige Hessische Psychotherapeutentag ist deshalb ganz gezielt dem Thema „Praxis der Gruppenpsychotherapie“ gewidmet und beschäftigt sich mit den Erkenntnissen zur Wirksamkeit von Gruppenpsychotherapie, ihren Vorteilen gegenüber der Einzeltherapie, der Indikation aber auch den Grenzen und Kontraindikationen. Außerdem sollen verfahrensspezifische Ansätze beleuchtet werden, Gruppenpsychotherapie in transdiagnostischen und offenen Gruppen dargestellt werden und Spezifika in den unterschiedlichen Altersbereichen vermittelt werden.

Wir hoffen, dass Sie vom Psychotherapeutentag 2021 inspiriert werden, Anregungen und Ideen für die eigene Praxis bekommen und wünschen Ihnen eine interessante Veranstaltung mit neuen Erkenntnissen.

Ich freue mich, Sie auf dem 11. Hessischen Psychotherapeutentag – wenn auch nur virtuell - begrüßen zu dürfen.

Dr. Heike Winter
Präsidentin

Programm

9.30 Uhr Eröffnung des 11. Hessischen Psychotherapeutentages

Präsidentin Dr. Heike Winter

Grußwort
Staatsminister Kai Klose

Hauptvorträge

10.00    Wirksamkeit von Gruppentherapie, Indikation und Kontraindikation und die Praxis offener Therapiegruppen
Prof. Dr. Johannes Lindenmeyer, Medizinische Hochschule Brandenburg, Theodor Fontane

11.30     Mentalisierungsbasierte Gruppenarbeit: Theoretische Grundlagen, Wirksamkeit, Anwendung
PD Dr. Sebastian Euler, Universitätsspital Zürich

12.15     Gruppenpsychotherapie mit Kindern und Jugendlichen
Prof. Björn Enno Hermans, Medical School Hamburg

 Workshops

14.00 – 15.30 Workhops Teil I

15:45 – 17.15 Worhops Teil II

AdobeStock_82824241_web

Workshops Gruppenpsychotherapie mit Erwachsenen

 

  1. Gruppenpsychotherapie in der Verhaltenstherapie – Prävention von schwierigen Gruppensituationen
    Dr. Valerija Sipos, IFT-Nord, Kiel

 

  1. Praxis offener Psychotherapiegruppen
    Prof. Johannes Lindenmeyer, Medizinische Hochschule Brandenburg, Theodor Fontane

 

  1. Acceptance and Commitment Therapy (ACT) im Gruppensetting – Möglichkeit einer transdiagnostischen Gruppenkurzzeittherapie
    Dr. Serkan Het, Psychotherapeutische Praxis, Frankfurt

 

  1. Gruppen mit Lust und Kompetenz leiten: Grundlagen ambulanter psychodynamischer Gruppentherapie
    Prof. Dr. Sebastian Murken, Psychotherapeutische Praxis, Mainz

 

  1. Praxis der mentalisierungsbasierten Gruppenarbeit
    PD Dr. Sebastian Euler, Universitätsspital Zürich

 

  1. Gruppenpsychotherapie mit Psychodrama- Konflikte: Meistern nicht meiden!
    Dipl.-Psych. Ernst Diebels, Praxis für Supervision und Coaching, Wuppertal

 

  1. Vision oder bald Realität? Praktische Umsetzung, Möglichkeiten und Grenzen von videobasierter Gruppenpsychotherapie
    Prof. Dr. Eva-Lotta Brakemeier, Universität Greifswald
AdobeStock_215014919_web

Workshops Gruppenpsychotherapie mit Kindern- und Jugendlichen

 

  1. Gruppenpsychotherapie bei Kinder und Jugendlichen mit ADHS
    Kerstin Landenberger MA Erziehungswissenschaften, Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie, Stuttgart

 

  1. Bindungskompetenzen psychisch kranker Eltern stärken: Mentalisierungsbasiertes Elternprogramm im Gruppenkontext
    Prof. Dr. Svenja Taubner, Universitätsklinikum Heidelberg

 

  1. Systemische Gruppenpsychotherapie mit Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen
    Prof. Björn Enno Hermans, Medical School Hamburg
AdobeStock_118626125_web
Workshop zu Gruppenpsychotherapie in der Psychotherapierichtlinie

 

  1. Gruppenpsychotherapie in der reformierten Psychotherapie-Richtlinie: von der Planung bis zur Abrechnung
    Dipl.-Psych. Sabine Schäfer, Psychotherapeutische Praxis, Weilheim

Akkreditiert durch Psychotherapeutenkammer Hessen: 8 FE

Kostenbeitrag: 60,00€
Die Teilnahme für Studierende und PiA ist kostenfrei.

Zur Online-Anmeldung

on