on

Rechenstörungen / Dyskalkulie

Die Rechenstörung (F81.2) gehört zu den umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten. Rechenstörungen, die auch als Dyskalkulie bezeichnet werden, bestehen in einer Beeinträchtigung von Rechenfertigkeiten, die nicht allein durch eine allgemeine Intelligenzminderung oder eine unangemessene Beschulung erklärbar sind. Das Defizit betrifft vor allem die Beherrschung grundlegender Rechenfertigkeiten wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division und weniger die höheren mathematischen Fertigkeiten, die für Algebra, Trigonometrie, Geometrie oder Differential- und Integralrechnung notwendig sind. Die Häufigkeit des Auftretens einer Rechenstörung liegt zwischen zwei und acht Prozent. Ohne wirksame Therapie weist die Rechenstörung eine hohe Persistenz auf und kann zu deutlichen Einschränkungen im schulischen, beruflichen, aber auch im privaten Leben führen. Eine Rechenstörung tritt häufig auch nicht alleine auf. Die Lese-Rechtschreibstörung zeigt mit der Rechenstörung eine gemeinsame Häufigkeit von zwei bis fünf Prozent auf. Die Wahrscheinlichkeit, dass bei vorhandener Rechenstörung zusätzlich eine Lese- und/oder Rechtschreibstörung existiert, liegt bei 33 bis 40 Prozent. Die lerntherapeutische Behandlung einer Rechenstörung basiert auf individuellen und strukturellen Förderprogrammen, die auf die Vermittlung der Basiskompetenzen, Grundrechenarten und weiteren Bereiche der Mathematik ausgerichtet sind. Zur Behandlung möglicher begleiterscheinender Verhaltensauffälligkeiten erweist sich Psychotherapie als wirksam.

Professionellen Rat zu Rechenstörungen / Dyskalkulie
erhalten Sie u.A. in folgenden Psychotherapie-Praxen:

Praxis Dipl.-Päd. Marc Wedjelek, Wiesbaden

Adresse: Bierstadter Str. 32, 65189 Wiesbaden, Deutschland
Telefon: 0611-20551597
Fax: 0611-20551596
E-Mail Adresse: wedjelek@kjp-wiesbaden.de

Approbation: Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
Fremdsprache: Englisch
Altersgruppe: Kinder und Jugendliche
Fachkunde: Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Asperger-Syndrom | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Autismus | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depression | Diabetes Mellitus | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Entwicklungsstörungen | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Fütterstörungen | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Lese-Rechtschreibstörung | Manie | Mutismus | Pädophilie | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosomatische Erkrankungen | Rechenstörungen / Dyskalkulie | Schlafstörungen-Insomnie | Schmerzstörungen, chronisch | Sexuelle Funktionsstörungen | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Ticstörungen | Tinnitus | Transgender | Traumata | Zwangsstörungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

off