Generic filters
on

Generalisierte Angststörung

Die Generalisierte Angststörung (auch als GAS abgekürzt) (F41.1) ist gekennzeichnet durch ein ausgeprägtes und anhaltendes Gefühl der Besorgtheit und Anspannung. Im Gegensatz zu anderen Angsterkrankungen beziehen sich die Ängste dabei nicht auf bestimmte Umgebungsfaktoren, sondern auf eine Vielzahl von Lebensbereichen. Meist handelt es sich um Bereiche, die auch anderen Personen Sorgen bereiten. Betroffene einer generalisierten Angststörung sorgen sich jedoch übermäßig, auch wenn keine besondere Gefahr besteht. Typische Segmente sind familiäre und soziale Beziehungen, die Arbeit und generell die eigene Leistung, die Gesundheit oder Finanzen. Die Sorgen und Ängste werden als unkontrollierbar erlebt und können hoch automatisiert und schnell aufeinander folgen, sodass sich regelrechte „Sorgenketten“ bilden können. Um die Diagnose der generalisierten Angststörung vergeben zu können, müssen über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten Anspannung, Besorgnis und Befürchtungen in Bezug auf alltägliche Lebensereignisse vorherrschen. Außerdem müssen verschiedene körperliche und psychische Symptome vorliegen. Das können unter anderem Herzklopfen, Schweißausbrüche, Zittern, Beklemmungsgefühle, Schwindel, Muskelverspannungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, Einschlafstörungen oder auch die Angst, verrückt zu werden, sein. Menschen mit GAS versuchen in der Regel, Auslöser für die Sorgen zu vermeiden oder sich bei nahestehenden Personen ständig zu versichern, dass es diesen gut geht. Diese Rückversicherung wird von Angehörigen oft als belastend erlebt und kann zu Konflikten führen. Etwa fünf Prozent aller Menschen erkranken im Laufe ihres Lebens an einer generalisierten Angststörung. Frauen sind etwa doppelt so häufig betroffen wie Männer. Im Gegensatz zu anderen Angststörungen, die sich oftmals im Jugendalter oder jungen Erwachsenenalter entwickeln, tritt die GAS gehäuft zwischen dem 35. Und 45. Lebensjahr erstmalig auf. Die Psychotherapie hat sich als wirksame Behandlungsmethode bei Generalisierter Angststörung erwiesen.

Professionellen Rat zu Generalisierte Angststörung
erhalten Sie u.A. in folgenden Psychotherapie-Praxen:

Praxis M.A. Anne Lehnert, Hofheim am Taunus

Adresse: Hauptstraße 39/41, 65719 Hofheim am Taunus, Deutschland
Telefon: 06198-5198945
Fax: 06198-5198947
E-Mail Adresse: info@psychotherapie-lehnert.de
Web Adresse: https://www.psychotherapie-lehnert.de/

Approbation: Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Altersgruppe: Kinder und Jugendliche
Fachkunde: Verhaltenstherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Asperger-Syndrom | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Autismus | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Dysthymia | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Emotionale Störung des Kindesalters | Emotionale Störung mit Trennungsangst im Kindesalter | Entwicklungsstörungen | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Flugangst | Fütterstörungen | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Manische Episode | Messie-Syndrom | Missbrauch von Alkohol, Medikamenten, Drogen | Mittelgradige depressive Episode | Mutismus | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosen | Psychosomatische Erkrankungen | Schizophrenie | Schlafstörungen-Insomnie | Schmerzstörungen, chronisch | Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen | Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome | Sexuelle Funktionsstörungen | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Suchterkrankungen | Ticstörungen | Transgender | Traumata | Wahnhafte Störungen | Zwangsstörungen

Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche Irina Seehars, Rimbach

Adresse: Schloßstr. 88, 64668 Rimbach, Deutschland
Telefon: 062538063422
Fax: 062539487533
E-Mail Adresse: praxis@psychotherapieseehars.de
Web Adresse: www.psychotherapieseehars.de

Approbation: Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin
Altersgruppe: Kinder und Jugendliche
Fachkunde: Verhaltenstherapie - Kinder- und Jugendliche
Themen: Aggressivität | Angststörungen | Anorexie | Anpassungsstörungen | Aufmerksamkeitsdefizit / Hyperaktivität / AD(H)S | Binge-Eating-Disorder | Bipolare affektive Störungen | Borderline-Persönlichkeitsstörungen | Bulimie | Burnout | Depersonalisationsstörungen / Derealisationsstörungen | Depressive Episode | Dissoziative Störungen bzw. Konversionsstörungen | Dysthymia | Einkoten (Enkopresis) | Einnässen (Enuresis) | Emotionale Störung des Kindesalters | Emotionale Störung mit Trennungsangst im Kindesalter | Entwicklungsstörungen | Essstörungen in Verbindung mit Übergewicht/Adipositas | Flugangst | Fütterstörungen | Generalisierte Angststörung | Hypochondrie | Impulskontrollstörungen | Internetsucht | Kleptomanie | Körperdysmorphe Störungen | Leichte depressive Episode | Mittelgradige depressive Episode | Mutismus | Panikstörung | Persönlichkeitsstörungen | Phobien | Posttraumatische Belastungsstörungen | Psychosomatische Erkrankungen | Schlafstörungen-Insomnie | Schmerzstörungen, chronisch | Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome | Somatoforme Störungen | Soziale Phobie | Spezifische Phobien | Spielsucht | Ticstörungen | Traumata | Zwangsstörungen

Aktuelles

Veranstaltungen

Veranstaltungen

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

off